EUROPEAN ASYLUM SUPPORT OFFICE (EASO) – Image

Auftraggeber: Europäische Kommission, Production: Cine Plus Berlin

Aufgabe: Kreative Beratung Konzept, Regie

„EASO hat die Aufgabe, die praktische Zusammenarbeit der EU-Mitgliedstaaten im Asylbereich zu stärken. Zu diesem Zweck wirkt es bei der Umsetzung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS)[2] mit und unterstützt Mitgliedstaaten, deren Asylsystem besonders belastet ist. Es recherchiert und veröffentlicht für Asylbehörden relevante Informationen über häufige Herkunftsländer in COI-Berichten.“ (Wiki)

Eine Zusammenarbeit, die mich sehr beschäftigt hat. Eine Institution voller engagierter Menschen, die – ständig beeinflusst von der politischen Grosswetterlage – manchmal fast verzweifeln müssen. Während wir den Film seit April 2020 zusammenstellten spitzte sich die Situation in Moria/ Lesbos immer weiter zu. Manchmal wusste ich nicht mehr, ob ich diesen Film überhaupt mit mir vereinbaren kann. Aber ich denke, dass wir die Institutionen die wir geschaffen haben trennen müssen von dem wie wir Menschen diese Werkzeuge benutzen. Deswegen bin ich jetzt auch froh diesen Film gemacht zu haben. Und gleichzeitig traurig, dass wir unsere eigentlich hohen ethischen Ansprüche nicht befolgen.

GREENPEACE & HAUSCHKA „FEEL THE FOREST“

Auftraggeber: Greenpeace Deutschland e.V., Produktion: Zorro Inc. Filmproduktion/ Greenpeace Deutschland e.V.

Aufgabe: Konzept, Regie, 2. Kamera, Schnitt, Produktion

“Atmen, laufen, sich gesund fühlen, gucken, riechen, das ist eigentlich alles.” Sagt Volker Bertelmann aka HAUSCHKA, und erzählt mir von seiner Kindheit wo er im Wald spielte und träumte. “Es ist mir ein Anliegen, dass das so erhalten bleibt.” Das war der Ausgangspunkt für den folgenden von Volker initiierten Film, ein ganz realer Traum über eine wunderbare Verbindung.

Das tolle Making Of dazu könnt Ihr hier sehen:

Danke an Greenpeace Deutschland und alle Beteiligten für Euren Einsatz und ins-kalte-Wasser-improvieren unter Corona-Bedingungen und dafür, dass alle soviel extra gegeben und sich gezeigt haben.

Dicke Umarmung & stayconnected

Redaktion:
Karoline Grix
& Simone Wiepking

Original Score
HAUSCHKA aka Volker Bertelmann

A Film by
Adrian Künzel

Kamera Thomas Straub & Adrian Künzel

Cast
Nils Sanftenberg
Paul Mogouelle
Alina Jäger
Karin Notz
Lila Marschall
Levin Altenberg
Tatjana Sanftenberg
Thomas Straub

Produced by
Greenpeace Deutschland e.V.
&
Zorro Inc. Filmproduktion

Visual Effects
Joern Barkemeyer
Frederik Grytzmann

Edited by
Adrian Künzel
Anastasya Stolyarov

Special thanks to
Renate Straub
Maak Urlichs
Katinka Priegnitz
Angelika Walgenbach-Priegnitz
Jörn Hedtke
Joshi Nichell

Supported by
UNESCO Heritage Grumsin
Naturschutzgebiet Tangersdorf
Nationalpark Schwarzwald
Nationalpark Bayrischer Wald
Nationalpark Harz
Geisterwald Nienhagen

Kenichi & The Sun – 3 Music Videos in 2020.

Auftraggeber: Kenichi & The Sun, Produktion: Zorro Inc. Filmproduktion/ Kenichi & The Sun.

Mit Katrin hab ich bei den folgenden Videos wirklich Spaß gehabt, sie ist wirklich ein Gesamtkunstwerk und ich bin froh und stolz sie mit ihrem RADICAL AMAZEMENT zu begleiten. Big Love.

www.kenichiandthesun.com

KENICHI & THE SUN „WHITE FIRE“
„Musik, die den Pop gospelhaft bejubelt und lustvoll dekonstruiert. Auf „White Fire“ kann man in Songs gefasstes Staunen erleben, mal von purer Melancholie gefasst oder von geradezu kindlich-fröhlicher Leichtigkeit getragen.
„White Fire“ bietet nicht nur die Zuspitzung der frühen Folksong-Klasse der Miss Kenichi mit einem nun deutlich größeren Ensemble, die zur Multi-Instrumentalistin gewachsene Musikerin sprengt oftmals auch die üblichen Rahmen eines Pop-Songs, bricht bewusst Strukturen. Da werden Gesangsspuren zu sirenenhaften Chören gebündelt, elektronische Soundscapes vom schrillen Jazzsaxofon oder atonalen Glockenspiel durchzogen, Rhythmen in einem Stück gleich mehrfach gebrochen, collagenhaft und doch stimmig ineinanderfließend klingt das wie ein abstrakter Traum.“ Udo Eberl für diesen tollen Text im Feuilleton der Südwest Presse.
Sci-Fi-Gospel: Die Berlinerin Katrin Hahner alias Miss Kenichi klingt etwa so als würden sich M.I.A., Ibeyi, Tori Amos (aber nicht die pianoballadeske, sondern die wildere) und Björk in der Zukunft gemeinsam zum Yoga treffen. Und zwar sowohl in der meditativen als auch in der Power-Spielart. Beats und Bläser-Einwürfe, sphärisch-jazzige Vocals. Die Platte arbeitet sich an Todeserfahrungen ab. Und tatsächlich fühlt sie sich sehr dringlich und wahnsinnig intensiv an.
(Stefan Hochgesand)

‘If Loved’ is a woozy, meditative track built on robust foundations of humming bass and theatrical strings. Hahner’s voice is clear and keen, gliding with razor-edged precision without sacrificing spirit and soul. „

„Perspektiven der Täterforschung“

Auftraggeber: Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB), Produktion: Cine Plus Berlin.

Aufgabe: Redaktion/ Interviewführung

Ende 2019 war ich als Redakteur auf 2 Holocaust – Konferenzen zum Thema „Perspektiven der Täterforschung“ in Münster und München unterwegs und durfte die Top-Researcher aus den USA, Israel und Europa interviewen. 21 eindrucksvolle und tolle Gespräche, die es jetzt online zu sehen gibt.
Herr Michman hier erläutert dabei besondere Forschungstrends und gibt auch viele interessante Denkanstöße zu aktuellen Entwicklungen rechtspopulistischer Strömungen in Europa und Einblicke darüber wie z.B. Ideen der Gleichheit als wider die Natur und „jüdisch“ verbrämt wurden.

Folgender Link führt zu den anderen Videos: https://www.bpb.de/veransta…/dokumentation/…/videointerviews

GNUBBEL – Mr. Flint.de

Auftraggeber: Mr. Flint, Produktion: Kamal Film/ Zorro Inc Filmproduktion

Aufgabe: Konzept, Regie

Halterung mit Haltung

Wir haben alle nur zwei Hände. Doch manchmal bräuchten wir drei. Dafür gibt es jetzt den Gnubbel. Er hält, was Sie nicht halten können. Schnell und stabil, fest und flexibel, ohne Schäden an den Oberflächen zu verursachen. Mit dem Gnubbel bleibt alles immer griffbereit – und beide Hände frei.

Wir haben Sören Flint und die Welt der Gnubbel mit einem ersten animierten Film begleitet und sind dabei auf eine wirklich tadellose Einsatzfreudiger Helferlein gestoßen.

Seit September 2019 habe ich mit Monira Kamal die Gnubbel für den wunderbaren Sören Flint in Weisswasser aufgesucht. Wirklich seltene Einblicke in die Welt der kleinen Helfer. Wirklich eine tolle Erfahrung mal mit Animation zu arbeiten und noch einmal zu sehen wie groß der Aufwand tatsächlich ist und wieviel Planung, Timing und dann auch liebe zum Detail nötig ist. Tausend Dank für die immense Arbeit und den Fachverstand von Monira, die mich da auch durch die Produktion geführt hat. Jetzt hab ich echt Lust auf Mehr bekommen.

European Cultural Heritage Year 2018

Auftraggeber: Europäische Kommission, Produktion: Cine Plus Berlin

Celebrating the past to build the future – discover what is cultural heritage and why it is important.
The trailer is the introduction to a series of events all over Europe celebrating and discussing identity & preservation of the country specific cultural heritage in the EU.

Cast
Laura Neuss
Christian Tan

Crew
Produktion: Cine Plus Berlin
Production Manager: Kira Müller
Regie Adrian Künzel
Kamera Björn Bethke
2. Unit Camera: Adrian Künzel
Focus Puller Max Büge
2. Kameraassistenz Felix Spröde
3. Kameraassistenz Nick Dobers

Make Up Janina Kuhlmann
Stylist Mads Dinesen
Set Runner / Requisite Franziska Wolf

Voice Over: Franziska Wolf

Editor: Kornelius Glaser

hub:raum 5G Startup Partner Portraits

Auftraggber: Deutsche Telekom/ hub:raum

Building the future 5G network, Deutsche Telekom cooperates with a wide range of technology partners – and we did a series of short portrays and interviews about these partners. (selection)

Building the future 5G network, Deutsche Telekom cooperates with a wide range of technology partners – and we did a series of short portrays and interviews about these partners. (selection)